6. Oktober 2017 Brückenmaßnahme für internationale Ingenieure ist gestartet

Mit 15 Teilnehmenden ist am 4. Oktober die Brückenmaßnahme für Ingenieure mit internationalem Abschluss gestartet.

Häufig haben internationale Fachkräfte trotz guter fachlicher Qualifikation Schwierigkeiten, am deutschen Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Gleichzeitig steigt die Nachfrage, auch in der Metropolregion Rhein-Neckar, nach gut ausgebildeten Ingenieuren.

Gemeinsam mit dem IQ Netzwerk Baden-Württemberg und dem Fachbereich für Wirtschafts- und Strukturförderung der Stadt Mannheim hat die Graduate School Rhein-Neckar GmbH eine Brückenmaßnahme für Ingenieure mit internationalem Abschluss entwickelt.

Mit der Weiterqualifizierung sollen Akademiker mit einem internationalen Hochschulabschluss (Bachelor, Master oder Diplom) in den Ingenieurswissenschaften auf den deutschen Arbeitsmarkt vorbereitet und integriert werden.

Der Ausbau der fachlichen, sozialen und sprachlichen Kompetenzen soll helfen, eine Brücke zwischen den Arbeitskulturen zu schlagen. In den ersten sechs Wochen findet der Unterricht in Mannheim und Heidelberg statt. Inhalte sind u. a. Projektmanagement, Budgeterstellung und -kontrolle, Haftung im Betriebsalltag, aber auch Themen wie Elektromobilität, Industrie 4.0 oder virtuelle Produktentwicklung werden behandelt. Zusätzlich bekommen die Teilnehmenden ein Bewerbertraining. Im Anschluss sammeln sie praktische Erfahrung in einem Unternehmen. Bei der Suche nach einem Praktikumsplatz unterstützt die Wirtschaftsförderung der Stadt Mannheim. Nach erfolgreichem Abschluss erfolgt die Vermittlung in den Arbeitsmarkt in Zusammenarbeit mit den Agenturen für Arbeit Mannheim und Heidelberg.

Finanziert wird das Projekt aus Mitteln des Förderprogramms „Integration durch Qualifizierung“ des IQ Netzwerkes. Bis Dezember 2018, dem Ende der Projektlaufzeit, sollen weitere Qualifizierungsdurchgänge erfolgen. Projektpartner der Brückenmaßnahme sind die Wirtschafts- und Strukturförderung der Stadt Mannheim, die Agenturen für Arbeit Mannheim und Heidelberg, die Brüggen Engineering GmbH, die Duale Hochschule Baden-Württemberg Mannheim, die Graduate School Rhein-Neckar gGmbH, die Heidelberger Dienste gGmbH, das Interkulturelle Bildungszentrum Mannheim gGmbH, das IQ Netzwerk Baden-Württemberg, das Welcome Center Rhein-Neckar und die Wirtschaftsförderungen Heidelberg und Rhein-Neckar-Kreis.

Pressemitteilung der Stadt Mannheim