Controlling für Nicht-Controller: die Sprache der Controller verstehen

Grundlegende Controllingkenntnisse werden spätestens bei der Übernahme von Führungspositionen unabdingbar. Aber auch Projektleitungsfunktionen erfordern in der Regel ein Basiswissen in Sachen Controlling. Das zweitägige Seminar vermittelt Ihnen eine solide Grundlage zum Aufbau und Lesen einer Bilanz oder Gewinn- und Verlustrechnung. Sie lernen die Bewertung von Projekten und Investitionen und sind fähig, Kennzahlen, Bilanzen und Gewinn- und Verlustrechnung zu analysieren und daraus Entscheidungen ableiten.

Ziel ist es, dass Sie  nach Abschluss des Seminars die grundlegenden Begriffe des Controllings kennen, Controllingaufgaben übernehmen können und mit Controllern fachlich diskutieren können.

Angesprochen sind Fach- und Führungskräfte sowie Assistenten und Referenten aus verschiedenen Unternehmensbereichen, die auf die Übernahme von Controllingaufgaben vorbereitet werden sollen. Das Seminar ist auch für diejenigen geeignet, die an der Schnittstelle zu Controlling-Einheiten oder im Projektcontrolling arbeiten und erste Budgetverantwortung übernehmen.

Inhalte

  • Entscheidung über Projekte, Investitionen, Reorganisationen etc.Überblick – Das ABC des Controllings
  • Kennzahlensysteme analysieren können und Handlungsbedarf erkennen
  • Bilanzen, GuV und Erfolgsrechnungen verstehen und beurteilen können
  • Wann rechnen sich Investitionen, Reorganisationen oder neue Projekte?
  • Controlling-Tools für Praktiker
  • Aufbau eines Controllingsystems – welche Kennzahlen und Berichte der Controller liefern sollte
  • Umgang mit Abweichungen

Anmeldeformular

Wichtige Fakten auf einen Blick

Dozent Prof. Dr. Rainer Völker
Dauer und Termine 2 Tage, 23./24. Oktober 2017 (jeweils 9:00 – 17:00 Uhr)
Anmeldeschluss 2 Wochen vor Beginn
Kosten 850,00 Euro zzgl. MwSt.,
für Alumni der Graduate School Rhein-Neckar: 795,00 Euro zzgl. MwSt.
Zielgruppe  Fach- und Führungskräfte, die sich auf Controllingaufgaben
vorbereiten möchten, Assistenten, Referenten u. a.
Gruppengröße max. 10 Teilnehmer