15. Oktober 2020 Vierte Brückenmaßnahme für internationale Fachkräfte der Ingenieurwissenschaften gestartet

Am 15. September 2020 startete unsere vierte Brückenmaßnahme für Ingenieur*innen mit acht Teilnehmenden. Der Kurs findet als Präsenzveranstaltung unter der Einhaltung der derzeit geltenden Abstands- und Hygieneregeln statt.

Bis einschließlich 19. November 2020 qualifizieren sich die Teilnehmenden aus dem Agrar-, Bau-, Elektro- und Maschinenbauingenieurwesen sowie Architektur weiter.

Alle Personen bringen einen ersten internationalen Hochschulabschluss mit. Sie verfügen über gute Deutschkenntnisse (mindestens B2-Niveau) und haben einen sicheren Aufenthaltsstatus in Deutschland.

Gemeinsam mit dem IQ Netzwerk Baden-Württemberg und dem Fachbereich für Wirtschafts- und Strukturförderung der Stadt Mannheim hat die Graduate School Rhein-Neckar GmbH eine Brückenmaßnahme für internationale Fachkräfte der Ingenieurwissenschaften entwickelt und seit 2017 bereits drei Mal erfolgreich durchgeführt.

Mit der Weiterqualifizierung sollen Akademiker*innen mit einem internationalen Hochschulabschluss in den Ingenieurswissenschaften auf den deutschen Arbeitsmarkt vorbereitet und integriert werden.

Der Ausbau der fachlichen, sozialen und sprachlichen Kompetenzen soll helfen, eine Brücke zwischen den Arbeitskulturen zu schlagen. Der neunwöchige Unterricht in Mannheim und Heidelberg beinhaltet neben dem Modul „Soziale Kompetenzen – Bildungssystem – Coaching“ die Bereiche Personal und Führung, Projektmanagement, Budgeterstellung und -kontrolle sowie Arbeitsrecht und Haftung im Betriebsalltag. Ebenfalls Teil des Curriculums sind aktuelle Themen wie Elektromobilität, Industrie 4.0, Data Science und Virtuelle Produktentwicklung.

Finanziert wird das Projekt aus Mitteln des Förderprogramms Integration durch Qualifizierung“ des IQ Netzwerkes. Das Programm wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.